Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015

Unsere Kanzlei ist seit 07.03.2019 nach

DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert  Das bedeutet für unsere Mandanten und Geschäftspartner erhöhte Sicherheit durch definierte und durchdachte sowie messbare Prozesse in den Kanzleiabläufen.

 

Zielrichtung und Strategie der Kanzlei ebenso wie die danach ausgerichteten Leistungsprozesse, die Überwachungs- und Unterstützungsabläufe wurden im Rahmen des knapp einjährigen Zertifizierungsprozesses zum Teil neu gedacht und beschrieben. Damit halten wir die geltenden Vorschriften nahtlos ein und in den Folgeaudits werden wir uns qualitativ weiter verbessern und so die Mitarbeiter- und Mandantenzufriedenheit messbar erhöhen.

Umweltzertifizierung

Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe

Ressourcenschonung und Ressourcenoptimierung sind Kernelemente unserer Kanzleiphilosophie. Damit wollen wir vorangehen!

 

Im April 2018 haben wir deshalb den Prozess zur Zertifizierung nach QuB Standard (Qualitätsverbund umweltorientierter Betriebe) erfolgreich abgeschlossen. Wir haben dazu unsere sämtlichen betrieblichen Prozesse durchleuchtet, überarbeitet und dokumentiert. Die betrieblichen Standards sind nunmehr auf Nachhaltigkeit als Maßstab des geschäftlichen Handelns ausgerichtet. Die Zertifizierung erfolgte durch die langjährig erfahrenen Prüfer des ZDH-zert.

 

Unser allgemeines Ziel im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses ist dabei eine konsequente und umfassende Umweltorientierung sowie Prozess- und Ressourcenschonung und -optimierung in allen Geschäftsbereichen.  Für 2018 haben wir unser Umweltziel der Einsparung von CO2 im Heizungsbereich durch Umstellung auf eine CO2 neutrale Eisspeicherheizung erreicht, die gefahrenen Kilometer ebenso wie den Papierverbrauch deutlich reduziert.

 

Als Unternehmen mit Vorbildcharakter halten wir die geltenden Vorschriften ein.

Umweltpakt Bayern

Wir sind seit Dezember 2018 Teilnehmer am Umweltpakt Bayern!

 

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Freiwilligkeit, Übernahme von Eigenverantwortung beim Umweltschutz sowie kooperatives Handeln zählen seit der Erstunterzeichnung 1995 zum Grundverständnis des Charakters von Projekten und Erklärungen im Umweltpakt. Dahinter steht die gemeinsame Überzeugung von Staat und Wirtschaft, dass die natürlichen Lebensgrundlagen mit Hilfe einer freiwilligen und zuverlässigen Kooperation von Staat und Wirtschaft besser geschützt werden können als nur mit Gesetzen und Verordnungen.

 

Mit beispielhaften und gemeinsamen Projekten von Staat und Wirtschaft soll der Umweltpakt sichtbar machen, dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind, sondern gemeinsam zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Wohlstand in einer intakten Umwelt beitragen.

Aktuelles Umweltziel 2019

In 2019 werden wir den Ausstoß von CO² gegenüber 2017 um 90 % verringern durch

 

- Optimierung des Heizungssystems, eingebaut im November 2018, bestehend aus einer Kombination aus Luftwärmepumpe und Eisspeicher,

- die elektrischen Hocheffizienzpumpen des Heizkreislaufs werden mit regenerativem Öko-Strom aus heimischer Wasserkraft betrieben

- konsequenten Einsatz von LED Beleuchtung etc. 

 

Wir haben erkannt, dass nach der Heizung die Mobilität ein wesentlicher Faktor bei der CO2 Reduktion sein kann. Daher werden wir den CO2 Ausstoß zusätzlich verringern durch 

 

- verstärkten Umstieg auf den ÖPNV statt unnötiger Flüge und Pkw Fahrten

- verstärkten Einsatz von Videosoftware und Konferenzschaltungen

 

Unser Betriebsstrom für den Kanzleibetrieb wird bereits jetzt zu 100% aus bayerischer Wasserkraft erzeugt, natürlich TÜV-zertifiziert! Es entstehen also keine umweltbelastenden Emissionen.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt